Elf Flüchtlingskinder vom Schullandheim Mönchhof werden in die neue Vorbereitungsklasse eingeschult.

Am Montag, den 21. September, um 8.30 Uhr war es soweit. Der erste Schulbus, der Flüchtlingskinder vom Schullandheim Mönchhof zur Grundschule Kaisersbach beförderte, traf ein. Elf Kinder aus Albanien und Mazedonien im Alter von 6-11 Jahren wurden von ihrer neuen Klassenlehrerin Astrid Ott an der Bushaltestelle der Grundschule abgeholt. Zunächst wurde der Schulhof inspiziert und ein erstes Klassenfoto gemacht. Für die Flüchtlingskinder war innerhalb von knapp 2 Wochen eine Vorbereitungsklasse einge-richtet, zwei neue Kolleginnen ins Boot geholt, die Unterrichtsmedien organisiert und die Busbeförderung geplant worden – kein einfaches Unterfangen im Trubel der sonst schon arbeitsintensiven letzten Ferienwoche – aber ein unbedingt lohnenswertes.

Auch die Betreuer im Schullandheim hatten ganze Arbeit geleistet. Unter der Regie von Susanne Gaupp, hatten die Mütter der elf Kinder Schultüten gebastelt. Die Schultaschen und Teile der Schultütenfüllung waren durch das Rote Kreuz organisiert worden. Schulleiter Michael Hieber konnte mit Hilfe der Volksbanken Welzheim und Backnang, der Kreissparkasse Welzheim und des Schreibwarengeschäfts Hanke die Schulausstattung für die elf neuen Schüler zusammenstellen – ein ganz herzliches Dankeschön an unsere großzügigen Unterstützer.

Die schon anwesenden Schüler der Grundschule Kaisersbach hatten sich in der schön dekorierten Aula in einem offenen Kreis aufgestellt. Die neuen Mitschüler schlossen die Lücke im Kreis und wurden mit einem Guten-Morgen-Lied auch in ihrer Landessprache willkommen geheißen. Schulleiter Michael Hieber hielt eine kurze Begrüßungsrede, die von der Mutter einer Drittklässlerin übersetzt wurde. Im Sinne der Naturpark-Schule bekamen alle neuen Mitschüler zunächst eine Sonnenblume von Schülern der zweiten Klasse, und dazu noch eine Tasche mit Schulsachen von der Klassenlehrerin.

Zum Schluss wurde das Schullied „Wir woll´n fliegen wie die Drachen“ gesungen und die Schüler der neuen VKL-Klasse begaben sich danach mit ihrer Lehrerin in ihr neues Klassenzimmer. Dort werden sie in den nächsten Wochen in erster Linie die deutsche Sprache lernen. Aber auch die integrativen Stunden mit den anderen Klassen in Sport, Kunst, Musik und in Freiarbeitsstunden sind wichtige Bestandteile ihres Unterrichts. Im Oktober ist ein Begrüßungs- und Kennenlernnachmittag mit den Eltern an der Grund-schule Kaisersbach geplant, damit auch diese die Schule, die Lehrkräfte und andere Eltern kennen lernen können. 

Im Bezug auf die derzeitige Flüchtlingssituation ist der Leitsatz unsere Schule „ … miteinander lebenlernen und gestalten“ von noch größerer Bedeutung.

Mein herzlich Dankeschön geht an die Betreuer des Roten Kreuzes und Axel Breuer vom Landratsamt, die sich engagiert um die Belange der Flüchtlinge vor Ort kümmern und lösungsorientiert mit der Grundschule Kaisersbach zusammenarbeiten.

M. Hieber (Rektor)

 

Grundschule Kaisersbach

Anwanden 3
73667 Kaisersbach
Tel: 07184/318
Fax: 07184/291119
Schulleiter: Michael Hieber
info@grundschule-kaisersbach.de

Schulträger

Gemeinde Kaisersbach
Dorfstraße 4
73667 Kaisersbach
Tel: 07184/93838-0

Vertretungsberechtigte: Katja Müller (Bürgermeisterin)