Besuch der Falknerin

Am Freitag, den 2.2.2018 begann unsere Projektwoche. Zu Beginn kam Frau Herrmann und hatte Präparate von 2 Habichten und einer Eule dabei. Wir lernten viele Begriffe, die mit Greifvögeln zu tun hatten. Doch der Höhepunkt des Tages war der Besuch der Falknerin Beate Meyer-Friesch. Sie kam zu uns in den Musiksaal mit ihren Greifvögeln und Eulen. Als erstes zeigte sie uns ihre Schleiereule Ena. Wir durften sie auch auf den Handschuh nehmen und streicheln. Danach kam der Uhu Momo. Anschließend zeigte sie uns den Turmfalken Anton. Das Besondere an Anton war, dass er sich gerne auf Köpfe setzte. Wer wollte, durfte Anton kurz auf dem Kopf haben. Dann zeigte uns Frau Meyer-Friesch einen Steinadler. Sie musste ihn an der Leine festhalten, damit er nicht wegfliegen konnte. Im Anschluss daran gingen wir nach draußen auf den Schulhof. Da zeigten uns nämlich zwei Wüstenbussarde ihr Können. Die Falknerin holte drei Ringe und immer zwei Kinder sollten einen halten. Sie stellte sich am Ende der Ringe auf. Da kam der Wüstenbussard und flog durch alle Ringe hindurch und landete auf dem Handschuh von Frau Meyer-Friesch. Auch der andere Wüstenbussard führte Flugkunststücke vor. Am Ende durften wir nochmals Ena streicheln und halfen der Falknerin noch, alles ins Auto zu einladen.

von Julius

Kreativtag

Am Montag, 5.2.2018 lernten wir das Projektlied, es heißt: „ Ich zähmte einen Falken“. Jedes Kind bastelte an diesem Tag eine Vogelmaske. Man konnte zwischen Eule oder Habicht wählen. Außerdem sägten wir ein Greifvogel-Mobile aus Holz aus, einen Steinadler.

 

Greifvogel-Tag

Am Dienstag drehte sich alles um Greifvögel. Wir sahen Filmausschnitte rund um Greifvögel und lernten viele neue Begriffe. Jeder Gruppentisch bekam einen Greifvogel, es gab: Wanderfalke, Turmfalke, Habicht, Rotmilan und Mäusebussard. Jede Gruppe präsentierte einen Greifvogel und wir begnnnen ein Bestimmungsbuch aus all unseren Steckbriefen. Außerdem bemalten wir die erste Seite unseres Holzmobiles.

Eulen-Tag

Am Mittwoch, den 7.2. war Eulentag. Jeder Gruppentisch bekam eine Eule. Es gab: Schleiereule, Steinkauz, Uhu, Waldkauz und Waldohreule. Jede Gruppe präsentierte dann wieder ihr Tier. Außerdem bemalten wir die zweite Seite unserer Adler und bauten sie mit Elternhilfe zusammen.

von Beatrice, Sophia H. und Antonia

Eulenwanderung

Am Nachmittag machten wir mit Naturparkführer Herr Diemer eine Eulenwanderung. Wir trafen uns am Wald beim Möchhof. Dort liefen wir ein Stück in den Wald und mussten ein Eulenpräparat suchen. Herr Diemer machte ein paar Spiele mit uns und erzählte etwas über Eulen. Als es dunkel wurde, machten wir eine kleine Wanderung durch den Wald. Herr Diemer hatte ein ganz langes Seil dabei. In dem Seil war immer im Abstand von 1 m ein Knoten. Wir stellten uns hintereinander auf und jeder von uns musste sich an einem Knoten festhalten. So sind wir dann im „Gänsemarsch“ quer durch den Wald gelaufen. An einer ganz dunklen Stelle spielten wir Verstecke. Wir versteckten uns abwechselnd hinter Bäumen und der Partner musste uns suchen. Da er nichts mehr sehen konnte, musste er horchen, aus welcher Richtung der Name seines Partners gerufen wurde. Als alle wieder gefunden waren, liefen wir zurück zum Parkplatz. Dort warteten schon die Eltern auf uns.

von Sophia B.

Julen-Tag

Am Donnerstagmorgen kam Herr Kitschmer zu uns in die Klasse. Zusammen mit ihm bauten wir Julen, das sind Sitzstangen für Greifvögel. Wir teilten uns in 5 Gruppen auf. Eine der Julen stellten wir gleich im Schulgarten auf. Die anderen stellen wir zu einem späteren Zeitpunktauf, wenn der Boden nicht mehr gefroren ist.                 

von Sophia B.    

 

Ausstellung

Am Freitag machten wir eine Projektausstellung im Musiksaal für die anderen Schulklassen und Eltern. Dort konnten alle Greifvogel- und Eulenpräparate besichtigt werden. Außerdem konnte man unsere gesägten Seeadler-Mobiles bestaunen und natürlich unsere Tiermasken. Immer zwei Kinder konnten zu jedem Vogel oder jeder Station kurz etwas erklären oder Fragen beantworten. Auch unsere Projekthefte und Bestimmungsbücher konnte man bestaunen. Es gab verschiedene Stationen für die Besucher. Auch unser Projektwochenlied gaben wir zum Besten. 

von Emma und Sophia H.

Ausblick

Ein letzter Höhepunkt unserer Projektwoche wird im April stattfinden. Wir werden eine Falknerei besuchen und dazu nach Lorch fahren. Darauf freue ich mich schon besonders.

von Beatrice

Dank

Die ganze Klasse 3 war sich einig: das war eine ganz besondere und unvergessliche Projektwoche! Vielen Dank an Frau Herrmann, die mit Frau Schmidt gemeinsam dieses Projekt geplant und durchgeführt hat, Herrn Förster Kitschmer  und an alle Eltern, die uns unterstützt haben J!  

 

 

 

 

Grundschule Kaisersbach

Anwanden 3
73667 Kaisersbach
Tel: 07184/318
Fax: 07184/291119
Schulleiter: Michael Hieber
info@grundschule-kaisersbach.de

Schulträger

Gemeinde Kaisersbach
Dorfstraße 4
73667 Kaisersbach
Tel: 07184/93838-0

Vertretungsberechtigte: Katja Müller (Bürgermeisterin)